Modelagentur Stuttgart Foto-Agentur.de/ Fotoshooting & Fotograf Stuttgart

Die Modelagentur Stuttgart Foto-Agentur.de bietet Fotoshootings durch Fotografen auch in Stuttgart an. Beim Fotoshooting erwartet dich eine ausgebildete Visagistin und Hairstylistin, ein Fotograf sowie ein Vertreter der Modelagentur Foto-Agentur.de. Wenn das Fotoshooting für dich positiv verläuft, bekommst Du eine Model-Sedcard und eine eigene Model-Website.

Gerne helfen wir Dir auch bei der Bewerbung bei Modelagenturen und Model-Portalen in Stuttgart und Umgebung. Hierfür bekommst Du eine Liste mit seriösen Modelagentur-Adressen. Durch das Bewerben bei verschiedenen Agenturen im Raum Stuttgart und überregional erhöhst du Deine Chancen sehr stark.

Alle Infos zum Testshooting in Stuttgart findest du auch auf https://foto-agentur.de/testshooting/.

Du hast Probleme bei der Bewerbung oder Fragen? Bitte Email an: shooting@foto-agentur.de

Wir halten uns, im Sinne der Verbraucher und unserer Bewerber und Modelle, an die gültigen Datenschutz-Bestimmungen gemäß Artikel 13 DSGVO.

Shooting-Kalender für Stuttgart

STUTTGART/KIRCHHEIM TECK: KOSTENFREIES CASTING/TESTSHOOTING FÜR NEWCOMER UND MODELLE

Fashionfotografie
Testshooting / Casting-Shooting
73230 Kirchheim unter Teck (Deutschland)
Teckstudio, Alleenstraße 18, 73230 Kirchheim unter Teck Google-Maps

Samstag den 26.05.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Infos und allgemein gültige Bedingungen auf https://foto-agentur.de/testshooting/
Deine Daten und Bewerbungsbilder werden NICHT veröffentlicht. Name und Adresse benötigen wir lediglich für deine interne Model-Mappe bei uns sowie den Bildversand nach dem Testshooting.

Geschlecht: Mann/Frau
Mindest-Alter: 6 Jahre
Maximal-Alter: 75 Jahre

Fotograf: Foto-Agentur.de

An Shooting teilnehmen

Shooting-Bewerbung


Du bekommst direkt eine E-Mail mit weiterführenden Informationen zugesendet. Bitte prüfe gegebenenfalls deinen Spam-Ordner.
Mein Testshooting in Stuttgart bei Foto-Agentur.de (Modelagentur Stuttgart)

zur Sedcard von Selina-Yogalicious

Hallo Ihr Lieben,

am 18.März 2018 war es nun endlich soweit, ich hatte mein erstes Testshooting in Stuttgart mit der Modelagentur Foto-Agentur.de Marcus Hanke.
Schon Tage davor war ich sichtlich nervös und voller Vorfreude. Doch wie das meistens im Leben so spielt hatte mich ausgerechnet zu der Zeit eine richtig fiese Grippe erwischt und ich lag mit Fieber und verschnupfter Nase im Bett. Während meine Nase vom vielen Schneuzen immer roter wurde und ich mir ziemlich sicher war, das ich den oben genannten Shootingtermin auf keinen Fall antreten kann, siegte letztendlich mein Wille und meine Leidenschaft zum modeln, dass ich den Termin eingehalten habe.
Zur Unterstützung hatte ich meinen 11jährigen Sohn dabei, der sich das Ganze einmal anschauen wollte.

Wir wurden Beide ganz herzlich begrüßt und in den Studiobereich geführt. Dort war alles schon in vollem Gange. Es saßen weitere Begleitpersonen dort, für die Getränke bereitgestellt waren, es gab zwei Visagistinen die gerade dabei waren die nächsten zwei Models für das Shooting vorzubereiten und dann war da der große Studiobereich in dem Marcus Hanke am fotografieren war.

Es war total spannend. Ich durfte mir dann mein erstes Outfit, meiner vier mitgebrachten Outfits (ganz wichtig!), aussuchen und mich zu Lissy (Visagistin) setzen, die mir wirklich ein tolles Makeup gezaubert hatte. Dann ging es los :)! Beim ersten Durchlauf war ich sichtlich erschöpft, doch Marcus munterte mich auf, gab mir Tipps und dann lief die Sache auch schon richtig gut und ich hatte großen Spaß vor der Kamera. Mein Sohn stand irgendwann neben Marcus, hatte mit seinem Handy die Mami mit fotografiert, und durfte dann sogar ein paar Fotos mit der großen Kamera von Marcus schießen :)! Dass war natürlich richtig toll für den kleinen Mann :)! Nachdem ich alle vier meiner Outfits durch hatte, warteten wir noch einen kurzen Moment um für das Endgespräch nach Vorne gerufen zu werden…

Ich habe richtig schöne Bilder, eine Sedcard und freue mich riesig, meine Erfahrungen in Zukunft hier mit Euch teilen zu dürfen!

Selina-Yogalicious

Model der Woche: Alexander Albanis

Model der Woche Alexander Albanis: Sedcard aufrufen

Hi Alex! Woher kommst du und was machst du so in deinem Leben?

Ich bin Alex und komme aus einem ganz kleinen Dorf, namens Aurich. Ich konzentriere mich viel auf Social Media und versuche dort, sehr aktiv zu sein. Zur Zeit funktioniert das nicht so gut, da ich gerade einfach viel mit meinem Job zutun habe. Ich mache noch einen Minijob nebenher.

Was ist das für ein Minijob?
Ich bin Gemüsepacker auf einem Bio-Hof.

Das ist ja mal etwas Neues. Und neben diesem Job bist du auf Social Media Kanälen sehr aktiv?

Ja genau, nebenbei mache ich noch das Influencen.

In welchem Bereich bist du als Influencer tätig?
Im Bereich Fashion und Comedy.

Das klingt ja spannend. Was für Comedy machst du?

Ich mache Vines. Viele können mit diesem Begriff vielleicht nichts anfangen. Es handelt sich um Comedy-Videos, in denen nur in Gag dargestellt wird.

Ah. Das sind diese 7-Sekunden-Videos, die zum Trend geworden sind. Habe ich recht?

Genau. Es sind zur Zeit vier solcher Videos fertig gestellt, die dann auch bald auf meinen Channel kommen werden.

Auf welchen Plattformen lädst du deine Posts hoch?

Nur auf Instagram.

Um was geht es in deinen Comedyvideos?

Es ist unterschiedlich. Entweder macht man eine Alltagssituation oder einen kurzen Gag. Derzeit sind kurze Gags in. Zum Beispiel der Vertrauensbeweis, wenn man sich nach hinten fallen lässt und der Kumpel fängt einen auf. Jetzt stell dir mal vor, derjenige lässt sich nach vorne fallen. Sowas habe ich zum Beispiel auf meinem Channel.

Und wie kam es dazu, dass du Influencer geworden bist?

Das war eigentlich recht spontan. Ich habe das, wie jeder, einfach so aus Spaß angefangen. Das wurde dann immer größer und größer. Die Leute haben immer mehr Gefallen daran gefunden. Dann habe ich das professioneller gemacht, bessere Bilder hochgeladen und habe so mehr Leute erreicht.

Wann hast du damit begonnen?

Vor 2 Jahren.

Sind die Tätigkeiten als Influencer eine Haupteinnahmequelle für dich

Also durch Instagram verdiene ich wenig bis gar kein Geld, da ich momentan nicht so aktiv bin. Das wird sich aber wieder ändern. Ich werde auch bald auf Touren gehen mit anderen Influencern, dann wird sich das alles wieder ergeben.

Just SmileEveryDay❤😊 #me #smile #hairs #smileeveryday

Ein Beitrag geteilt von Das Alex🤘 (@biinxii) am

Was sind das für Touren? Im Bereich Meet and Greet?

Genau. Bisher ist die Tour auf drei Standorte begrenzt: Köln, Berlin und Hamburg. Auf dieser Tour können dann sozusagen Fans ihre Idole treffen. Die Leute machen Bilder mit uns und bekommen Autogrammkarten. Diejenigen, die Sänger sind, haben auch noch Auftritte. Das macht halt Spaß und dient zu Promotionzwecken.

Und wie bist du dann zum Modeln gekommen?

Eher durch Zufall, da es mir sehr gut gefallen hat, immer Bilder für Instagram zu machen. Somit habe ich mich damit auseinandergesetzt und überlegt, wie ich es professioneller angehen kann. So bin ich aufs Modeln gekommen.

Welche Erfahrungen konntest du bisher sammeln?

Ich habe mal bei einem Gewinnspiel von H&M mitgemacht. Das habe ich gewonnen. Der Gewinn war, dass ein Bild von mir in einem H&M-Outfit im Store aufgehängt wurde. Das war vor ca. 3 Monaten.
Ich war zudem schon bei einer anderen Agentur, für die ich auch schon ein paar Mal gemodelt habe. Das waren aber eher kleinere Werbe-Jobs.

Warum hast du dich dann für die Foto-Agentur entschieden?

Das ging über meinen Manager. Er hat mir ein paar Agenturen vorgeschlagen und ich habe mir daraus die Foto-Agentur ausgesucht. Das was ich bisher gesehen habe, hat mich glücklich gemacht, um ehrlich zu sein. Es sah besser als, als dort, wo ich vorher war.

Wie hat dir dein Testshooting gefallen?

Ich fand‘s sehr interessant und gut organisiert. Ich wusste nicht, dass so viele Leute da sein werden, aber fand es auch nicht schlimm. Die Leute waren sehr nett, das hat es angenehm gemacht.

Welche Ziele hast du in Zukunft als Model?

Ich würde das Modeln sehr gerne professionell machen. Aber mir ist es gleichzeitig wichtig, dass meine Zukunft abgesichert ist, deshalb suche ich zur Zeit auch nach einem Ausbildungsplatz.

Kannst du anderen Newcomer-Models einen Tipp geben?

Man sollte nicht direkt frustriert sein, wenn man nicht sofort Aufträge bekommt. Als Model muss man Geduld haben.

Vielen Dank Alex!

 

Interview mit der Fotografin und Grafikerin Nina Wellstein

Hallo Nina! Du wirst uns in Zukunft in Kirchheim als Fotografin unterstützen. Erzähl mal, wie bist du zur Fotografie gekommen?

Ich habe das erste Mal im Studium mit der Fotografie zutun gehabt, zumindest mit der professionellen Fotografie. Davor habe ich natürlich mal mit einer kleinen Digitalkamera im Urlaub Fotos gemacht, wie jeder andere auch. Im Studium habe ich dann die digitalen Spiegelreflexkameras kennengelernt und war sehr fasziniert davon. Nach dem Studium habe ich mir von meinem ersten Gehaltscheck eine professionelle Kamera gekauft und seitdem nebenher fotografiert.

Ist das dann für dich noch ein Hobby oder dein richtiger Job?

Seit 10 Jahren eigentlich ein Hobby und erst Ende 2016 habe ich angefangen, das wirklich aktiver zu machen. Letztes Jahr kam dann die Idee auf, das eventuell auch mal beruflich zu machen, weil ich auch ein paar bezahlte Jobs bekommen habe. Seit diesem Jahr bin ich Vollzeit freiberufliche Fotografin.

Was genau hast du studiert? Fotografie?

Ich habe Audivisuelle Medien in Stuttgart studiert. Und zwar war das quasi Mediengestaltung. Wir haben dort alles gelernt, von Fotografie über Fernsehtechnik bis hin zu Audiotechnik und 3D Grafik. Man konnte sich dann spezialisieren und damals habe ich mich dann auf die 3D Grafik spezialisiert. Das ist auch das, was ich die letzten sieben Jahre hauptberuflich gemacht habe.

Was fotografierst du am liebsten, wenn du selber entscheiden kannst?

Ich versuche so frei wie möglich zu fotografieren. Damals, als ich es eher nebenher gemacht habe, waren es die typischen Dinge: Natur, Urlaub, Tiere und Blumen. Das allein hat mir schon Spaß gemacht und dann habe ich auch angefangen, die Bildbearbeitung mit dazu zu nehmen, was ich auch super spannend fand. Momentan bzw. seit 2016/2017 habe ich angefangen, Menschen zu fotografieren, also eher die Portraitfotografie. Das ist einfach das, was mir großen Spaß macht und womit ich momentan noch 100% meiner „Fotografierzeit“ verbringe. Ich hoffe auch, das ändert sich so schnell nicht.

Welche Art der Portraits fotografierst du am häufigsten? Eher in die Richtung Charakterportraits?

Bisher habe ich mich vor allem auf Beautyportraits spezialisiert. Das heißt, ich mache wirklich schöne Portraits von jemandem, nicht einfach nur einen kurzen Schnappschuss. Ich nehme mir viel Zeit für die Vorbereitung, die Fotografie selber und auch die Nachbearbeitung, sodass ich ein möglichst schönes Bild dabei rausbekomme.

Ich habe mitbekommen, dass du in den USA warst. Was hat es damit auf sich?

Ja, das stimmt. Ich habe dort die letzten 5 Jahre in Michigan verbracht, bevor ich dann wieder zurück nach Stuttgart gekommen bin. Da habe ich auch mit der Fotografie so richtig aktiv begonnen.

Also du bist nach dem Studium in die USA ausgewandert?

Ja genau, ich habe hier zweieinhalb Jahre gearbeitet, aber schnell bemerkt, dass es mich in die Ferne zieht, weil ich gerne reise und gerne neue Länder und Kulturen kennenlerne. Ich bin dann sehr schnell in die USA, habe dort einen Job gefunden und jahrelang gearbeitet.

Das ist ja super cool! Ich bewundere Leute dafür, die so einfach auswandern können, da das ja nicht so einfach ist. Bist du dort alleine gewesen oder kanntest du schon jemanden?

Nein, ich kannte dort niemanden. Ich bin komplett alleine hin und war noch nicht mal 25 Jahre alt. Das war aber genau das, was ich auch wollte. Ich wollte einen Tapetenwechsel und einfach mal schauen, ob ich sowas auch kann. Also sich ein neues Leben in einem Land aufzubauen, welches man nicht kennt. Es war aber auch ein fast einjähriger Prozess, bis ich überhaupt in die USA konnte. Da ging es dann natürlich auch um ein Arbeitsvisum und alles. Das hat recht lange gedauert und ich musste mich fragen, ob ich das wirklich will. Aber letztendlich hat es geklappt und ich bereue es nicht.

Was für einen Job hattest du dann dort?

Ich war dort als 3D Grafikerin bei einer 3D Software-Firma.

Was genau kann ich mir darunter vorstellen?

Generell habe ich Produkte visualisiert und quasi schöne Bilder und Videos von Produkten erstellt für Marketing, Websites und vor allem für die Automobilindustrie, aber auch Sportschulen, Flugzeuge… alle möglichen Produkte.

Wieso hast du dich dann nach fünf Jahren dafür entschieden, wieder zurück nach Deutschland zu kommen?

Also mein ursprüngliches Ziel war eigentlich nur ein Jahr im Ausland zu sein. Mir hat es dann aber so gut gefallen, dass aus einem Jahr dann fünf wurden. Ich habe dort auch meinen jetzigen Ehemann kennengelernt, was die Zeit dann auch nochmal verlängert hat. Ich wusste aber immer, dass ich irgendwann wieder zurück in meine Heimatstadt Stuttgart möchte.

Ist dein Ehemann mit nach Deutschland gekommen?

Genau, da hatte ich das Glück, dass er davon nicht abgeneigt war und ist nun mit mir zusammen hier in Deutschland.

Und wie bist du dann zur Foto-Agentur gekommen?

Ich habe, weil ich jetzt auch gerade erst mit meiner freiberuflichen Fotografentätigkeit anfange, nach lokalen Unternehmen gesucht, damit ich weiter Kontakte aufbauen kann und weiter Übung bekomme. Und vor allem, weil ich bei meinen Portraits bisher viel mit Models zutun hatte und es mir immer viel Spaß gemacht hat. Da dachte ich, dass ich in der Ecke weiterhin bleibe und weiterhin Portraits und Fashionfotos machen möchte. Und so bin ich auf Foto-Agentur.de gestoßen.

Hast du Ziele für die Zukunft als Fotografin?

Mein großes Ziel ist natürlich, mein eigenes Fotostudio zu haben. Wobei ich weiß, dass das noch sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen wird, bevor es so weit ist. Aber bis dahin ist eigentlich mein einziges Ziel, Spaß an der Fotografie zu haben jeden Tag weiter zu lernen.

28.02.2018: Aktuelle MakingOf-Videos vom letzten Shooting in Stuttgart (Kirchheim Teck) mit Modelagentur/Fotograf Foto-Agentur.de Stuttgart

28.02.2018: Aktuelle MakingOf-Bilder vom letzten Shooting in Stuttgart mit Modelagentur/Fotograf Foto-Agentur.de Stuttgart

Modelagentur Stuttgart Foto-Agentur.de/ Fotoshooting & Fotograf Stuttgart Modelagentur Stuttgart Foto-Agentur.de/ Fotoshooting & Fotograf Stuttgart

Das sagen unsere Models aus Stuttgart zur Zusammenarbeit
Kurzvideo von Claudia
Unsere Shooting-Location in Stuttgart

Alleenstraße 18, 73230 Kirchheim Teck

Hit-or-Shit-Bewertungen aus Stuttgart
Einige Model-Sedcards aus Stuttgart